Donnerstag, 21. Dezember 2017

Schöne Weihnachtsbücher

Ein guter Mix aus Klassik, Krimis & Märchenhaftem

Ach ich mag Weihnachten einfach total. Meistens kann ich es kaum erwarten bis die ersten Adventmärkte ihre Tore öffnen und das ganze lecker Essen, das es dann gibt, ist einfach unschlagbar. Auch die Gemütlichkeit, die mit dem Weinter und dem Advent einkehrt, ist mir mehr als willkommen. Kuschelige Decken, Duftkerzen und lauschiges Licht von geschmückten Häusern und Bäumen, dazu ein heißes Getränk oder ein wohltuendes Schaumband mit einem Buch in der Hand, das kann schon was. Was ich allerdings nicht mag, ist der Kitsch, weshalb ich immer darum bemüht bin, meine Weihnachtsdeko so minimalistisch wie möglich ausfallen zu lassen. Zu viel Krimskram kann ich nicht leiden! Das bezieht sich auch auf Geschenke. Meistens schenke ich nur Bücher her und freue mich auch sehr, wenn ich selbst welche geschenkt bekomme. Für dieses Jahr habe ich mich aber schon selbst mit Büchern beschenkt und mir einige schöne Weihnachtsbücher zum Lesen zugelegt. 

Vielleicht ist auch für Euch was dabei ;) Einige habe ich ja schon in den letzten Tagen vorgestellt, einige werde ich aber erst am Weihnachtsabend lesen. 



Mit dem Buch Christmas with the Savages hatte ich letzte Woche schon gemütliche Lesestunden und kann das Buch wirklich sehr empfehlen. Es ist eine lauschige Weihnachtsgeschichte, die sich an einem Tag lesen lässt, weil das Buch nur knappe 180 Seiten hat und mit einigen schönen Illustrationen versehen ist. Die komplette Rezension kann hier nochmals nachgelesen werden. Auch Dickens Wintergeschichten haben mir viel Spaß gemacht. Am Kamin kann schön kapitelweise gelesen werden, weil die Geschichten nicht zusammenhängen und außerdem eignen sich die Erzählungen auch zum Vorlesen. Die ausführliche Rezension ist hier nochmals abrufbar.

Seit Anfang Dezember lese ich Tolkiens Buch Briefe vom Weihnachtsmann und tausche mich dazu regelmäßig in einem Forum aus. Die Aktion fand ich auf Bellas Wonderworld Blog.  Bellas Leserunde war wie eine Art Adventskalender, wo jede/r bis zum Heiligen Abend nur ein Kapitel aus dem Buch lesen durfte. Bald ist das Buch also ausgelesen, vielleicht schaffe ich es ja dann die Rezension am Heiligen Abend auf dem Blog zu veröffentlichen. 

Ein Buch, das ich mir über die Feiertage vorgenommen habe, ist Little Women, das in Amerika ein Klassiker ist. Das Buch spielt um die Weihnachtszeit herum und ist im Deutschen unter dem Titel Bettys Schwestern zu finden. Die Geschichte erzählt vom Leben dreier Schwestern, die um die Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges leben und behandelt viele sozialkritische Themen, wie Armut, Habgier und Neid. Auf dieses Buch bin ich schon sehr gespannt, denn über diesem Aspekt soll es auch sehr weihnachtlich sein. 

Auf meinem Stoß an Weihnachtsbüchern dürfen auch weihnachtliche Krimis nicht fehlen. Da greife ich dann sehr gerne auf alte Britische Krimis zurück. Sie enthalten immer eine große Portion Nostalgie und meistens sind dann auch immer alle Familienmitgliedern zum Fest versammelt und der Leser bekommt viel weihnachtliche Stimmung ab, bevor das Buch dann mittels Wendung (die eben durch den Mord passiert) in einen Krimi übergeht. Georgette Heyer mag ich als Erzählerin sehr gerne und als ich im English Bookshop dann ihr Buch A Christmas Party entdeckte, musste es einfach mit. Mir gefiel das Umschlagbild schon so gut. Ich freue mich also schon darauf mit Inspector Hemingway von Scotland Yard auf die Suche des Mörders zu gehen. 

Bei alten englischen Krimis darf natürlich auch mein Lieblingsdetektiv Hercule Poirot nicht fehlen. Ich finde den Titel schon allein so britisch. The Adventures of the Christmas Pudding verspricht also wieder eine gemütliche Weihnachtserzählung zu werden, die sich auf einem alten englischen Gut abspielt und da erwarte ich mir allerlei Leckereien, wie Christmas Pudding. 

Neil Gaimans Buch Norse Mythology ist zwar nicht weihnachtlich, aber es passt trotzdem gut in diese Zeit. Ist denn die Weihnachtserzählung von Jesus, Maria und Josef nicht auch nur ein schöner Mythos? Die anderen Gaiman Bücher haben mich inhaltlich nicht so angesprochen, aber nordische Mythologie liebe ich sehr und habe diesbezüglich schon einiges gelesen. Umso gespannter bin ich also auf Neil Gaimans Version der Göttersagen und erhoffe mir, einmal zur Abwechslung nicht immer die üblichen Stories zu finden, sondern vielleicht etwas, das ich noch nicht so kenne. 

Und weil ich von Dickens einfach nie genug kriegen kann, hab ich am 13. Dezember dann zum Geburtstag diese schöne Penguin Clothbound Ausgabe von A Christmas Carol and other Christmas Writings bekommen. Darüber habe ich mich auch wahnsinnig gefreut. Zwar habe ich schon eine schöne Ausgabe vom Barnes & Noble Verlag der Weihnachtsgeschichte von Dickens, aber irgendwie wollte ich auch die vom Penguin Verlag dann haben. Mir gefallen weiße Bücher so gut und bei Leineneinband kann ich sowieso nie widerstehen. 

Habt Ihr schon eines der von mir vorgestellten Bücher gelesen oder lest Ihr total andere Lektüre zur Weihnachtszeit? Mich würde interessieren, welche Geschichten Euch die Weihnachtszeit versüßen. 

Kommentare:

  1. Oh, ich liebe diese Ausgabe von ,,Little Women" (sie steht sogar auf meinem Wunschzettel). Wunderschön. Ich möchte die Bücher auch demnächst lesen und werde es auf jeden Fall mit dieser Ausgabe tun. Eine dick gebundene Ausgabe der Werke von Dickens steht schon im Regal und wird jetzt zur Weihnachtszeit hervorgeholt.
    Viel Spaß bei der Weihnachtslektüre und schöne Feiertage!
    JAna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu

      ich musste sie auch einfach haben, das Buch ist echt zum Verlieben schön!! Verstehe also deine Entzücktheit total :) dann wünsch ich dir viel Spaß beim Lesen, denn Dickens ist pures Lesevergnügen :)

      Lg und auch dir schöne Feiertage!!

      Tinka

      Löschen

Blogger Widget
Contact GitHub API Training Shop Blog About © 2016 GitHub, Inc. Terms Privacy Security Status Help